Aktuelle Info der Stadt Oranienburg

28. 03. 2022

Park-Regelungen in der Innenstadt werden geändert

In der Parkraumzone Ost werden demnächst unterschiedliche Parkregeln in Kraft treten: In der Lehnitzstraße, Schulstraße, Stralsunder Straße sowie in der Bernauer Straße ist das Parken während der Geschäftszeiten dann nur noch mit Parkschein gestattet.

Seit Mai 2016 ist in der östlichen Innenstadt eine Parkraumbewirtschaftungszone mit weitgehend einheitlichen Parkregeln eingerichtet, die Anwohnern, Kunden und Besuchern der Stadt bessere Chancen auf einen nahegelegenen Parkplatz ermöglichen sollte. Gerade im östlichen Innenstadtbereich zwischen Bahnhof und Havel setzte die Suche nach einem freien Plätzchen oft einiges an Zeit und Geduld voraus. Die öffentlichen Parkplätze wurden hier oft von „gebietsfremden Dauerparkern“ in Anspruch genommen. Vor allem wer beruflich pendelt, stellte den Wagen oft ganztägig in der Nähe des Bahnhofs ab. Andere hatten das Nachsehen.

Mit der Umsetzung des Parkraumwirtschaftskonzepts werden Langzeit-Parker seitdem zur Kasse gebeten. Wer unter 20 Minuten Parkdauer bleibt, kommt hingegen kostenlos davon. Am Parkautomat muss dafür lediglich die so genannte „Brötchentaste“ betätigt werden. Inhaber eines Anwohnerparkausweises erhalten ebenfalls ein Anrecht auf kostenfreies Parken. Für alle anderen fallen nach Ablauf des 20-minütigen Freiparkens zur ersten vollen Stunde 50 Cent an, jede weitere halbe Stunde schlägt mit weiteren 50 Cent zu Buche. Dienstleistende und Gewerbetreibende, die sich beruflich in der Parkzone aufhalten, können sich in einigen Fällen mit einem entsprechenden Parkausweis von der Gebühr befreien lassen.

Das Parkraumwirtschaftskonzept wurde zunächst probeweise für ein Jahr umgesetzt und dann für ein weiteres Jahr verlängert. Im Winter 2020 legte die Stadtverwaltung einen Ergebnisbericht vor, der aufzeigt, dass das neue Konzept die örtliche Parksituation entlasten konnte. Die Stadtverordneten stimmten deshalb für ein Beibehalten der Parkraumbewirtschaftungszone, forderten aber angesichts von oftmals dauerhaft blockierten Parkplätzen vor den Geschäften für einige Straßen Ausnahmen: So soll in der Lehnitzstraße, Schulstraße, Stralsunder Straße und in der Bernauer Straße das freie Parken mittels Parkausweis während der Geschäftszeiten entfallen. Von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr sowie an Samstagen zwischen 9 und 13 Uhr heißt es ab sofort auch für Anwohner: Parkschein ziehen. Die neue Regelung soll vor allem die Situation für die Kundschaft der Innenstadtgeschäfte verbessern.

Die angepassten Parkregeln erfordern eine umfangreiche Neubeschilderung in den einzelnen Straßenzügen der Parkraumzone. Diese wird in den kommenden Wochen nach und nach umgesetzt. Auch die Parkscheinautomaten werden auf die neuen Parkzeiten angepasst.